• Kostenloser Versand ab € 99,-

  • Abholung in München Sendling möglich

  • Hotline 089 2008 6216

Einkaufswagen ({{ Math.round(cart?.items_qty ?? 0) }})

{{ item.name }}
{{ item.contents }} {{ $root.showTax ? item.price : item.price_excl_tax | price }}
Zwischensumme:
{{ $root.showTax ? item.total : item.total_excl_tax | price }}
Zwischensumme
{{ $root.showTax ? cart.subtotal : cart.subtotal_excl_tax | price }}
{{ cart.discount_name }}
{{ cart.discount_amount | price }}
MwSt.
{{ cart.tax - (cart.shipping_amount - cart.shipping_amount_excl_tax) | price }}
Versandkosten
MwSt.
Gesamtsumme inkl. MwSt.
{{ cart.total | price }}
Es befinden sich noch keine Produkte in Ihrem Warenkorb.
Zur Kasse

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen, der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.

Home Rezepte Irish Coffee
Easy

Heiß serviert - Intensiv - Süßlich

Irish Coffee

Irish Coffee

Beschreibung

Whiskey und Zucker in einer Tasse Kaffee verrühren und die Sahne über den Kaffee geben.

Zutaten

-1 Tasse heißer Kaffee

-1 Barlöffel Zucker

-4cl Irish Whiskey

-leicht angeschlagene Sahne

Woher kommt der Irish Coffee?

Die Frage nach dem Ursprung dieser Kaffeespezialität wird natürlich schon im Namen geklärt. Allerdings verbirgt sich auch hinter diesem Drink eine spannende Geschichte.

Erfunden wurde Das Getränk anfang der 40er Jahre von Joseph Sheridan. Sheridan arbeitete zu dieser Zeit als Küchenchef im Restaurant des Foynes Airport. Eines Tages begann Sheridan den ermüdeten Reisenden zur Aufmunterung seine kreierte Kaffeespezialität zu servieren. Als die Reisenden ihn fragten, was das genau sei und ob es “Brazilian coffee” sei, antwortete er nur schlagfertig:”No, that’s Irish coffee!” Von da an wurde der “Irish” coffee zu einer beliebten spezialität des Flughafens. Auch als der Flughafen unter dem neuen Namen Shannons Airport verlegt wurde, blieb die Tradition bestehen, Reisenden als Art Welcome Drink einen Irish Coffee zu servieren.

So kam es, dass der berühmte Travel Writer Stanton Delaplane 1952 erstmals in den Genuss eines Irish Coffee kam. Wieder zuhause in San Francisco berichtete Delaplane seinem guten Freund und besitzer des Buena Vista Cafes Jack Koepple von der Entdeckung.

Nachdem die beiden einige Zeit erfolglos versuchten, den Drink zu rekreieren, beschloss Koepple eines Tages selbst nach Irland zu fliegen um das genaue Irish Coffee Rezept in Erfahrung zu bringen. Dies gelang ihm auch und seitdem gilt das Buena Vista Cafe in San Francisco als Wiege des Irish Coffee. Der Drink verbreitete sich von dort aus rasend schnell in den ganzen USA und später auch weltweit. Noch heute werden im Buena Vista Cafe zum Teil noch täglich bis zu 2000 Irish Coffees gemacht.

Was ist ein Irish Coffee?

Der Irish Coffee ist als Kaffeespezialität einzuordnen, wobei er vielerorts durch seinen relativ hohen Alkoholanteil auch als Cocktail bezeichnet wird. Neben dem eben erwähnten Buena Vista Cafe gehört er heute auch zum Standardrepertoire vieler Bars wie dem weltberühmten Dead Rabbit in New York.

Heiße, Kaffee-basierte Drinks mit Alkohol gab es allerdings schon vor dem Irish Coffee. Vor allem Wiener Kaffeehäuser waren schon mitte des 19. Jahrhunderts für ihre alkoholischen Kaffeespezialitäten bekannt.

Der Irish Coffee ist mittlerweile aber mit Abstand der bekannteste Kaffee Cocktail.

Wie macht man einen Irish Coffee?

Die klassischen Irish Coffee Zutaten sind Kaffee, brauner Zucker, Irish Whiskey und Sahne. Bei der Irish Coffee Zubereitung ist es wichtig, die Sahne leicht anzuschlagen, damit man sie optimal über den Kaffee legen kann. Sie sollte sich nicht vermischen. Der Kaffee wird nämlich durch die Sahneschicht hindurch getrunken. Beim Schichten hilft zusätzlich der Zucker im Kaffee, da dieser die Dichte des Getränks erhöht und die Sahne somit leichter oben schwimmt.

Ein spezielles Irish Coffee Glas gibt es nicht. Während im Buena Vista Cafe seit jeher ein gläserner Kelch verwendet wird, serviert man den Drink ansonsten klassischerweise in einem Toddy Glas.

Du benötigst:

{{ message }}